Wasser


Quell des Lebens


Warum ist Artenschutz auch Grundwasserschutz?

Diffuse Nähr- und Schadstoffeinträge der letzten Jahrzehnte stellen zunehmend eine Belastung unseres Grundwassers dar. Insbesondere die oberen Grundwasserleiter der Geest sind aufgrund der hohen Durchlässigkeit der sandgeprägten Böden gefährdet. Eine wesentliche Maßnahme zur Förderung der Artenvielfalt auf Naturschutzflächen ist eine schonende, extensive Flächenbewirtschaftung ohne Einsatz von Düngemitteln und Pestiziden. Hiervon profitiert neben der Artenvielfalt auch unser Grundwasser maßgeblich. Die Belastung des Grundwassers durch erhöhte Stickstoff- und Schadstoffeinträge über das Sickerwasser wird so vermindert.

Da nahezu 100% des Trinkwassers in Schleswig-Holstein aus dem Grundwasser gewonnen wird und bereits jetzt einzelne private Trinkwasserbrunnen von erhöhten Nitratkonzentrationen betroffen sind, leistet der Verzicht auf Düngemittel und Pestizide auf Naturschutzflächen somit ebenfalls einen wertvollen Beitrag zum vorsorgenden Schutz des Trinkwassers.

 

Was gezielter Artenschutz noch erreichen kann? Jetzt entdecken!