Heimische Flora & Fauna

Unsere Artenschätze


Gewöhnliche Wegwarte
Cichorium intybus
Gewöhnliche Wegwarte

Gewöhnliche Wegwarte

Die gewöhnliche Wegwarte (Cichorium intybus), auch Zichorie genannt, ist eine strahlend blau blühende, sehr tief wurzelnde, zwei- bis mehrjährige krautige Pflanze aus der Familie der Korbblütler (Asteraceae), die wuchshöhen von 30 bis 140 cm erreicht. Sie bevorzugt sonnige, frische bis eher trockene, warme Standorte und ist auf Weiden und Böschungen, sowie als Pionierpflanze auf Äckern, an Mauern und, wie ihr Name bereits verrät, an Wegrändern zu finden. Die Wegwarte blüht zwischen Ende Juni und Oktober, wobei ihre Blüten lediglich vormittags und am frühen Nachmittag bei sonnigem Wetter geöffnet sind. Sie ist eine wichtige Nahrungspflanze für Schwebfliegen, Bienen, Hummeln, Käfer und Schmetterlinge. Im Herbst werden ihre Früchte gerne von Vögeln wie z.B. Meisen und Stieglitz gefressen. Während sie in anderen Bundesländern noch häufig ist, steht sie in Schleswig-Holstein mittlerweile aufgrund des Verlustes an typischen Lebensräumen und der Intensivierung der Landwirtschaft auf der Vorwarnliste der Roten Liste.

Wussten Sie schon?

Es gibt verschiedene Kulturformen der Gewöhnlichen Wegwarte, die als Gemüse oder Salat genutzt werden. Dazu gehören unter anderem der Chicorée, Radiccio und Zuckerhut. Zudem wurden die gerösteten Wurzeln früher häufig als Kaffee-Ersatz verwendet.