Heimische Flora & Fauna

Unsere Artenschätze


Wiesen-Schaumkraut
Cardamine pratensis
Wiesen-SchaumkrautWiesen-SchaumkrautWiesen-Schaumkraut

Das Wiesen-Schaumkraut

Das Wiesen-Schaumkraut (Cardamine pratensis) ist eine ausdauernde (=mehrjährige), blasslila bis weiß blühende krautige Pflanze aus der Familie der Kreuzblütler (Brassicaceae), die eine Wuchshöhe von bis zu 50 cm erreicht. Es wächst bevorzugt auf nährstoffreichen Feucht- und Nasswiesen, in Flachmooren und lichten Bruch- und Auenwäldern und bietet zwischen April und Juni durch seine nektarreichen Blüten vielen Insekten eine wichtige Nahrungsgrundlage. Es war früher weit verbreitet und wurde durch die Bewirtschaftung feuchter Wiesen gefördert. Durch Entwässerung und landwirtschaftliche Nutzbarmachung vieler feuchter und nasser Standorte in den vergangenen Jahrzehnten ist die Verbreitung des Wiesen-Schaumkrauts heute jedoch leider rückläufig, sodass es mittlerweile in die Vorwarnliste der Roten Liste Schleswig-Holsteins aufgenommen wurde.

Wussten Sie schon?

Die jungen Blätter des Wiesen-Schaumkrauts sind vor der Blütezeit essbar und können in Salaten, oder aufgrund ihrer leichten Schärfe als Gewürz verwendet werden. Darüber hinaus wird das Wiesen-Schaumkraut aufgrund seines hohen Anteils an Senfölglykosiden, Bitterstoffen und Vitamin C als Heilpflanze, z.B. zur Behandlung von Rheuma, eingesetzt.