Heimische Flora & Fauna

Unsere Artenschätze


Teichfrosch
Rana esculenta
TeichfroschTeichfroschTeichfroschTeichfroschTeichfrosch

Der Teichfrosch

Meist giftgrün, manchmal bräunlich und mit vielen schwarzen Flecken auf dem Rücken, so findet man den Teichfrosch (Rana esculenta) in fast jedem Stillgewässer in Schleswig-Holstein. Auch in vielen Gartenteichen ist er der typische Vertreter. Eigentlich ist der Teichfrosch keine eigene Froschart, sondern durch eine Kreuzung des kleinen Wasserfroschs und des Seefroschs als Eltern entstanden. Anders als andere Kreuzungen im Tierreich können sich die Teichfrösche auch untereinander paaren. Daher gibt es auch reine Teichfrosch-Gemeinschaften ohne die Anwesenheit von Seefröschen oder Kleinen Wasserfröschen. Durch die enge Verwandtschaft sind die Teichfrösche sehr schwer von den Eltern zu unterscheiden, denn die Teichfrösche weisen die Merkmale beider Arten auf. Die bis zu 10 cm großen Frösche mögen am liebsten sonnige Stillgewässer mit dichtem Pflanzenbewuchs am Ufer. Die meiste Zeit des Tages sitzen sie auf ihren Sonnenplätzen direkt am Wasserrand und gießen die wärmende Sonne. Bei Gefahr oder zum Jagen von Insekten hüpfen sie schnell ins Wasser.

Wussten Sie schon?

Der Teichfrosch hat große Schallblasen an seinen Mundwinkeln. Diese Hautsäcke kann er zu großen Ballons aufblasen und damit sein Quaken erzeugen.